Newsletter

Melde Dich für den NewsLetter an!
captcha 

An- / Abmelden

Unterstütze uns!

 

Warum ist Mondo Zen ein 'Trademark'?

mondologoIch werde immer mal wieder gefragt (oder lese entsprechende Kommentare), warum denn Mondo ZenTM mit einem 'TM' (Trademark) geschützt ist.

Damit werden normalerweise kommerzielle Produkte geschützt, um wirtschaftliche Vorteile zu erreichen. Wie verträgt sich das dann mit einer spirituellen Zen- Praxis?

Ganz einfache Antwort: gar nicht.

 

Zumindest nicht aus dieser Perspektive. Der Grund ist eben nicht, damit kommerzielle Vorteile zu erlangen, sondern ein anderer.
Um das zu verstehen, müssen wir aber einen etwas genaueren Blick auf die Thematik werfen.

Diejenigen, die den Prozess bereits erfahren haben werden mir wohl zustimmen, dass man ihn als 'einfach genial' oder eben auch 'genial einfach' bezeichnen kann. Ich kann in einem einfachen Dialog innerhalb weniger Stunden mit Hilfe von 10 oder 11 Koans im Dialog einen kausalen Bewusstseinszustand erfahren? So einfach ist das? Wow!
So abstrus das klingt, ja, so einfach ist das (ader sagen wir, kann es sein).

(All denjenigen, die jetzt wieder den Kopf schütteln und das Ganze als unlauteren Blödsinn (oder Schlimmeres) abtun möchten, seien herzlichen einladen, sich selber ein Bild zu machen. Was aber nur dadurch geht, sich wirklich auf diesen Prozess und die Erfahrung einzulassen.
Oder, wie Buddha selbst es gesagt hat: "traue keinem Lehrer, traue keiner Lehre oder Institution. Traue nur dem, was nach Deiner eigenen Erfahrung wahr ist")

Diese Einfachheit und überraschende 'Wirksamkeit' des Prozesses birgt aber auch eine Gefahr. Wenn das doch alles so einfach ist, dann brauche ich doch nur die Methode (oder vielleicht sogar nur die Teile davon, die mir am besten gefallen) zu übernehmen und kann auch ganz tolle Sachen damit erreichen?!

Dem ist leider nicht so.

Dieser Prozess ist über Jahre hinweg (von den Zen-Meistern Junpo Roshi, Doshin Roshi und vielen ihrer Schüler) immer weiter entwickelt und mit buchstäblich Tausenden von Menschen erprobt und verfeinert worden. Jedes kleine Detail hat einen tieferen Sinn und darf daher weder einfach verändert oder weggelassen werden.

Jeder, der als 'Begleiter' diesen Prozess anwendet tut gut daran, selber durch eine intensive Schulung zu gehen und regelmäßig an Seshins teilzunehmen. Es geht eben nicht (nur) darum, einfach nur ein paar (Koan-) Fragen zu stellen und auf die 'richtigen' Antworten zu warten. Diese sprachliche Ebene ist nur der Rahmen, innerhalb dessen die eigentliche 'Übertragung' des 'Clear Deep Heart Mind' (oder welche Bezeichnung wir jetzt auch immer wählen wollen) und damit das 'Erwachen' geschieht.

Das Trademark ist also nur dazu da, den Begriff Mondo Zen davor schützen, dass ihn irgendjemand einfach übernimmt und damit (ohne wirklich realisiert zu haben, worum es eigentlich geht) etwas in der Öffentlichkeit anbietet, was diesen Namen besser nicht tragen sollte.

Oder anders gesagt: um all denjenigen, die sich für Mondo Zen interessieren, Aufschluss darüber zu geben, dass der jeweilige 'Anbieter' auch tatsächlich die Genehmigung / Autorisierung / Freigabe / den Segen von JunPo Roshi und / oder Doshin Roshi hat. Dieser lebendige Kontakt, diese Rück-Bindung (Re-Ligio) zu den Meistern der urspünglichen (Rinzai-) Zen-Linie ist meines Erachtens eine notwendige (wenn auch nicht hinreichende) Voraussetzung dafür, ernsthaft und verantwortlich mit Mondo Zen zu arbeiten.

Den Begriff Mondo Zen dafür mit einem ™ zu schützen, ist vielleicht nicht die eleganteste Lösung.

Aber eine, die ich gut akzeptieren kann. Eine bessere fällt mir auch nicht ein.